Case Studies

Omoda

Leidenschaft fĂŒr Schuhe

Hinter dem Erfolg von Omoda stehen Generationen von Schuhmachern, angefangen von dem Großvater der GrĂŒnder, der 1875 einen pferdebetriebenen Hauslieferservice anbot. 1961 grĂŒndeten Lourus Jan Verton und seine Frau ein Unternehmen, das seit dem Jahr 2000 unter dem Namen Omoda firmiert. Inzwischen hat sich Omoda zu einem international anerkannten Online-HĂ€ndler fĂŒr hochwertige Markenschuhe entwickelt.

Anforderungen des Kunden

Kosteneinsparung

Omoda musste die Arbeitskosten senken und wollte auch die PaketgrĂ¶ĂŸe reduzieren, um Materialien und Versandkosten einzusparen.

Weniger Luft versenden

Nicht alle Schuhkartons haben die gleiche SchuhgrĂ¶ĂŸe, und Omodas frĂŒherer Verpackungsprozess war oft ein Versand von bis zu 50 % Leerraum, mit Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit und die Versandkosten. Daher musste ein Weg zur Steigerung der Effizienz gefunden werden.

Verbesserte Nachhaltigkeit

Durch GewĂ€hrleistung kleinerer HohlrĂ€ume wollte Omoda seinen CO2-Fußabdruck verringern und sein Umweltengagement demonstrieren.

Verbesserung der Kundenerfahrung

Zu den gewĂŒnschten Verbesserungen des Auspack-Erlebnisses von Kunden gehörten ein leicht zu öffnender Karton und eine Verpackung, die leicht zu schließen und zurĂŒckzusenden ist.

Unsere Lösung

Nach einem Treffen wenige Tage nach der ersten Anfrage hat Ranpak die Cut’it!ℱ EVO als automatisierte Lösung vorgestellt, die VerpackungshohlrĂ€ume reduzieren und die erforderlichen Nachhaltigkeitsverbesserungen liefern könnte. Die Maschine nutzt die neueste Verpackungstechnologie, erkennt den höchsten BefĂŒllungspunkt, schneidet Kartonkanten automatisch bis zu diesem Punkt ab und bringt einen geklebten Deckel an – eine ausgezeichnete Lösung fĂŒr gemischte AuftragsgrĂ¶ĂŸen.

Die Servicetechniker von Ranpak haben den gesamten Verkaufs- und Implementierungsprozess fĂŒr eine der ersten kommerziellen Cut’it!ℱ EVO-Anlagen unterstĂŒtzt. Daraus ergab sich eine ausgezeichnete Arbeitsbeziehung mit großem Einsatz fĂŒr Erfolg auf beiden Seiten. Omoda kann nun problemlos zwei verschiedene Kartonhöhen handhaben und die KartongrĂ¶ĂŸe fĂŒr die Sommer- und Wintersaison anpassen.

  • Omoda packaging line with Ranpak automation machines

Wirtschaftliche Ergebnisse

Schnellerer Verpackungsvorgang

Die Erhöhung der Geschwindigkeit der Verpackungslinie hat deutliche Kostenvorteile, zusÀtzlich können sich die Teams jetzt mehr auf die QualitÀt der Sendungen und die schnellere Bearbeitung von Retouren konzentrieren.
Auch das manuelle Verpacken wurde verbessert, da die Mitarbeiter bessere Kartons wÀhlen.

Verbesserte Versandeffizienz

Omoda hat die Menge des Leerraumversands um 46 % reduziert – das spart 25 % Platz in jedem LKW. Auch der Anschlusstransport direkt zum Kunden profitierte von dieser Verbesserung.

Zufriedenere Kunden

Das neue Verfahren unterstĂŒtzt ein wirklich hochwertiges Auspack-Erlebnis, neben der explizit nachhaltigen Verpackung.

ZEUGNISSE
  • “Die Möglichkeit, den Karton an das Produkt anzupassen, verbesserte die Versandeffizienz erheblich, was mit großen Unterschieden beim Endergebnis und unserer Umweltbelastung einherging.”

    Jan Baan Chief Operating Officer bei Omoda

ACHTUNG – Sie verlassen jetzt diese Website

Sie verlassen jetzt die Website von Ranpak. Die Website, die Sie betreten, gehört nicht Ranpak und/oder seinen Tochtergesellschaften und wird auch nicht von ihnen betrieben. Die Inhalte, Produkte und Informationen, die auf den Websites Dritter enthalten sind, sind nicht im Besitz oder unter der Kontrolle von Ranpak und/oder einer seiner Tochtergesellschaften. Daher gibt Ranpak keine Zusicherungen ĂŒber den Dritten, seine Produkte oder Dienstleistungen, seine Website, seine Datenschutzrichtlinien oder -praktiken oder den Inhalt der Website des Dritten, befĂŒrwortet oder ĂŒbernimmt diese nicht und ist nicht verantwortlich oder haftbar fĂŒr SchĂ€den im Zusammenhang mit diesem Dritten.